Eine wilde Sache – Pitztal Wild Face

0

Eine wilde Sache – der Pitztal Wild Face

„Go wild or go home“ lautet auch 2015 wieder die Devise beim „Pitztal Wild Face“, dem Freeride-Contest der etwas anderen Art. Von 26. Februar bis 01. März ist Freeride-Action vom Feinsten am Dach Tirols garantiert.

Der Wild Face Freeride Event

Der Wild Face Freeride Event findet vom 26.2 – 1.3.2015 statt (c) Daniel Zangerl

Die Pitztal Wild Face Freeride-Tage vom 26. Februar bis 1. März 2015

„Go wild or go home“ lautet auch 2015 wieder die Devise beim Pitztal Wild Face, dem Freeride-Contest der etwas anderen Art. Denn nur wer sich traut in Highspeed vom 3.173 Meter hohen Mittagskogel über freies Gelände ins Tal zu brettern, hat hier eine Chance auf den Sieg. Einzig die Geschwindigkeit zählt. Style kommt zwar bei den Zuschauern gut an, kann aber die Stoppuhr nicht beeindrucken. Wie das geht hat 2014 Lokalmatador Fredi Eiter eindrucksvoll bewiesen.

In Schussfahrt durch die Hauptrinne, das muss man sich erst einmal trauen. Was schon auf einer bestens präparierten Piste Mut verlangt, braucht erst recht in freiem Gelände eine ordentliche Portion Furchtlosigkeit. Deshalb ist das Pitztal Wild Face auch ein einzigartiger Event, der seit Jahren immer wieder Rider und Zuschauer auf den Pitztaler Gletscher lockt und auch 2015 wieder für jede Menge Adrenalin sorgen wird.

Denn getraut hat sich so eine Schussfahrt durch die Hauptrinne bislang erst einer. Dafür aber wurde Fredi Eiter beim Pitztal Wild Face 2014 als großer Held und Sieger gefeiert. Einige Herzen sind zwar kurzzeitig stillgestanden, und auch das Video von seinem Run verursacht noch Wochen und Monate danach Gänsehaut, trotzdem und gerade deswegen muss man den Event live erlebt haben.

Bereits zum 6. Mal wird Ende Februar 2015 der Mittagskogel am Pitztaler Gletscher zum Blickfang für extreme Freeride-Action werden. Während die einen am Start stehen werden, werden die anderen im Ziel beim Parkplatz Mandarfen mitfiebern. So oder so ist ein Spektakel garantiert. Ruhm und Ehr sowie Chancen auf Freeride World Qualifier Punkte wird es aber nur für jene geben, die sich am 28. Februar 2015 Ski oder Board anschnallen und eine Startnummer überziehen.

Um allerdings soweit zu kommen, muss man als Rider tags zuvor die Qualifikation bestreiten, die am Muttenkopf im Skigebiet Rifflsee darüber entscheidet, wer als eine/r der besten 60 am Mittagskogel im Startgate stehen darf. Startplätze gibt es für die Qualifikation mehr als genug. Freeride World Qualifier Punkte muss man dafür auch keine nachweisen können.

Ein paar Richtungstore, ansonsten freie Geländewahl – mehr gibt es nicht zu beachten beim Pitztal Wild Face. Gestartet wird im Minutentakt, zu bewältigen sind bei der Qualifikation 671 Höhenmeter auf 1,9 Kilometer und beim Finale 1.510 Höhenmeter auf 4,6 Kilometer. Als 2-Stern-Qualifier der Freeride World Tour kann man sich in den Kategorien Ski/Snowboard, männlich/weiblich mit einer guten Leistung auch Punkte auf dem Weg Richtung Weltcup des Freeridens einstecken.

Wild Face Pitztal

Lokalmatador Fredi Eiters Siegesfahrt 2014 (c) Daniel Zangerl

Programm Pitztal Wild Face 2015

Donnerstag, 26. Februar 2015 – Besichtigungstag

12:00 Uhr: Streckenbesichtigung Mittagskogel (Pitztaler Gletscher)

15:00 Uhr: Streckenbesichtigung Muttenkopf (Rifflseebahn)

Freitag, 27. Februar 2015 – Qualifikationstag

ab 09:00 Uhr: Beginn des Programms im Zielgelände beim Hexenkessl Tieflehn

09:30 Uhr: Start Qualifikation am Muttenkopf (Rifflseebahn)

16:00 Uhr Bekanntgabe der Finalisten im Zielgelände beim Hexenkessl Tieflehn

ab 17:00 Uhr: Après Ski im Hexenkessl Tieflehn

Samstag, 28. Februar 2015 – Finaltag „Pitztal Wild Face“

10:00 – 16:00 Uhr: Mercedes Winterteststrecke für interessierte Zuschauer

ab 10:30 Uhr: Beginn Rahmenprogramm im Zielgelände Mandarfen: Videowall, Moderation, Sound, gratis XS Power Drinks, …

12:00 Uhr: Start Pitztal Wild Face vom Mittagskogel und Live-Übertragung ins Ziel und ins Web

13:30 Uhr: Siegerehrung im Zielgelände Mandarfen mit Après Ski

14:00 Uhr: „Ride the Wild Face“: interessierte Zuschauer können mit Bergführern die Finalstrecke befahren (max. 20 Personen)

ab 20:00 Uhr: Party im Hexenkessl mit Live-Gig „Von Seiten der Gemeinde“

Sonntag, 1. März 2015 – Ersatztag bei Schlechtwetter

Video Pitztal Wild Face

Bilder Pitztal Wild Face

97%
97%
Bewertung

Seit fünf Jahren steht das „Pitztal Wild Face“ für Freeride-Action pur: Hunderte Freeskier und Snowboarder treffen sich vom 26. Februar bis 1. März 2015 am Pitztaler Gletscher, um den besten Freerider unter sich zu küren. Bei dem Freeride-Extrem-Rennen können sich nur die kompromisslosesten Rider Aussichten auf den Sieg erhoffen, denn jeder Fahrer sucht sich seinen eigenen Weg durchs steile Gelände ins Ziel.

  • Organisation
    10
  • Action
    9
  • Spassfaktor
    10
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    8.3
Weitersagen:

Kommentare