Hohe Salve

0

Hohe Salve – die Ferienregion im Tiroler Unterland

Die Geschichte der Hohe Salve

Die Hohe Salve gehört zu den Kitzbüheler Alpen und ist ein Aussichtsberg, der zwischen Kufstein, Kitzbühel in Tirol und Wörgl liegt. Unter den Einheimischen hat der Berg auch den Spitznamen Rigi. Die höchste Stelle des Berges misst 1828 Meter und bei schönem Wetter hat man von hier aus einen herrlichen Blick auf die Hohen Tauern, den Wilden Kaiser und die Zillertaler Alpen. Ebenfalls vom Gipfel aus zu sehen sind der Großglockner und der Großvenediger. Besonders markant an dem Berg ist die Kegelform. Durch zwei Gondelbahnen ist der Gipfel voll erschlossen. Die Bezeichnung des Berges ist vermutlich alpenromanischen Ursprungs. Auf Lateinisch bedeutet der Name des Gipfels übrigens soviel wie ‚Sei gegrüßt‘.

Aussicht von der Hohen Salve

Aussicht von der Hohen Salve

Sport in der Hohe Salve

Die Ferienregion Hohe Salve mit dem Gipfel ist bedingt durch seine Form und auch seine Lage ein beliebter Startplatz für Gleitschirmflieger. Auf die Hohe Salve Wandern wird gerade bei schönem Wetter von vielen Touristen dankbar angenommen, denn auf dem Gipfel werden die Wanderer von einer Gaststätte mit leckeren Speisen und Getränken aus der Region erwartet. Und im Winter ist das Skigebiet Hohe Salve ein bedeutender Teil des großen Skigebietes ‚Skiwelt Wilder Kaiser/Brixental‘. Vom Gipfel aus gibt es mehrere Gipfelabfahrten zu den umliegenden Ortschaften Itter, Söll, Hopfgarten oder nach Brixen im Thale.

Was gibt es in der Hohe Salve zu entdecken?

Die Ferienregion Hohe Salve hat aber noch viel mehr zu bieten. Auf dem Gipfel des Berges hat eine Wallfahrtskirche ihren Platz. Die Wallfahrtskirche gilt als die höchstgelegene Wallfahrtskirche in Österreich. Dieses Gotteshaus wurde erstmals im Jahre 1589 schriftlich erwähnt. Damals hatte sie noch den Namen Salvenberg – eine Kirche des heiligen Johannes. Die Wallfahrtskirche lässt sich heute bequem mit der Gondelbahn von Hopfengarten aus erreichen. Viele Touristen nuten aber auch die Hohe Salve Wandern dazu, um die Kirche zu besuchen und auf dem Weg die Schönheiten der Natur zu bewundern. Aber nicht nur als Skigebiet Hohe Salve hat sich der Berg einen Namen gemacht, sondern auch als spannender Rundwanderweg und als Lehrpfad. Rund um den Gipfel führt der Sonnenuhrweg mit 15 verschiedenen Stationen. Hier erfährt man viel über die Geschichte der Zeitmessung und auch über die Sonnenstände.

Video der Hohen Salve

Bilder Hohe Salve

90%
90%
Bewertung

Die Ferienregion Hohe Salve liegt inmitten des Tiroler Unterlandes und der Kitzbüheler Alpen!
In den Kitzbüheler Alpen können sich Wanderer an 2.500 Kilometer bestens markierter Wanderwege erfreuen. 29 Themenwege geleiten Genusswanderer – wenn gewünscht auch mit Seilbahnen als Aufstiegshilfe – zu urigen Almhütten und auf die Gipfel der sanften Grasberge. Zum Bergerlebnis gehört in den Kitzbüheler Alpen immer auch eine Einkehr in einer der 190 urigen Berghütten.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (6 Stimmen)
    8.9
Weitersagen:

Kommentare