Innsbruck Alpenzoo – mehr als 150 verschiedene Tierarten

0

Innsbruck Alpenzoo – Europas höchstgelegener Zoo

Kein anderer Zoo weltweit beherbergt mehr Wildtiere aus den Alpen. Seit über 50 Jahren gibt der Alpenzoo oberhalb von Innsbruck Einblick in die Einblick in die Artenvielfalt der Bergwelt. Der Innsbruck Alpenzoo ist mit 727 Metern der höchstgelegene Zoo Europas und beherbergt mehr als 2000 Tiere von 150 Arten. Das Besondere an diesem „alpinen Tiergarten“ ist die Darstellung alpiner Lebensformen in historischer und heutiger Zeit. Als „Themenzoo“ ist der Alpenzoo weltweit der einzige seiner Art, der in seinen Gehegeanlagen und Vogelvolieren, im Aquarium und den Freilandterrarien eine so vollständige Sammlung von Tieren des europäischen Alpenraumes vorstellt.

Ein Rundgang dauert etwa 2-3 Stunden. Für die Besucher des Innsbrucker Alpenzoos wurde ein spezielles Kombiticket geschaffen. Das Kombiticket Alpenzoo berechtigt zur Fahrt mit der Hungerburgbahn zum Alpenzoo und retour sowie Eintritt in den Zoo.

Raufußkautz Alpenzoo Innsbruck

Raufußkautz Alpenzoo Innsbruck © Rössner

Alpenzoo Innsbruck – Ganzjährig täglich geöffnet

April – Oktober 9.00 bis 18.00 Uhr
November – März 9.00 bis 17.00 Uhr

Kassenschluss und letzter Einlass ist eine halbe Stunde vor Ende der Besuchszeit.

Info: Beachten Sie bitte, dass Sie keine Hunde in den Zoo mitnehmen können.

Video – Innsbruck Alpenzoo

Bilder – Innsbruck Alpenzoo

97%
97%
Bewertung

Hoch über Innsbruck tummeln sich mehr als 2.000 Tiere von 150 Arten. Auch im Winter sind beinahe alle Tierarten zu sehen, bis auf die Murmeltiere, die die kalte Jahreszeit einfach verschlafen, und die Schlangen und Lurche, die sich in ihr Winterquartier zurückziehen. Andere Tiere wiederum sind nur zu sehen, wenn man ganz genau hinschaut… das Schneehuhn und der Schneehase tarnen sich im Winter nämlich mit einem weißen Kleid.

  • Angebot
    10
  • Familiengeeignet
    10
  • Gastronomie
    9
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.8
Weitersagen:

Kommentare