Ischgl in Tirol

0

Ischgl in Tirol

Die Geschichte von Ischgl in Tirol

Im Gerichtsbezirk Landeck liegt die kleine Gemeinde Ischgl Tirol. Obwohl der Ort nur rund 1.500 Einwohner stark ist, findet man dort knapp 11.000 Gästebetten. Vor 1000 Jahren wurde Tirol Ischgl von den Rätoromanen besiedelt. Der Ort hat da noch den Namen Yscla, was soviel wie Insel bedeutet. Im 13. Jahrhundert folgten die Walser. Das besondere schon damals an Tirol Ischgl war, dass ein Privileg aus dem Jahr 1460 es erlaubte, dass Vieh zollfrei in bestimmte Gegenden exportiert werden durfte. Im 17. Jahrhundert wurde dann der Handel deutlich weniger, bevor sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts der Tourismus als Haupteinnahmequelle für den Ort auftat. Es wurden in dieser Zeit auch gleich mehrere Schutzhütten errichtet. Das Bild eines idyllischen Bergbauerndorfes ging im Laufe der Jahre zugunsten einer Hotelsiedlung vollkommen verloren.

Der Ausblick vom Greitspitz im Skigebiet Ischgl

Der Ausblick vom Greitspitz im Skigebiet Ischgl (c) Tirol Werbung

Sport in Ischgl in Tirol

Im Sommer ist die Gegend rund um Ischgl und ein Urlaub Tirol besonders für Mountainbiker von großem Interesse. Mit den Bergbahnen können sich die Sportler rund 2800 Meter in die Höhe transportieren lassen, um dann diese Strecken mit dem Mountainbike wieder zurückzufahren. Die Region verfügt über ein Tourennetz von mehr als 1.200 Kilometern und gehört somit zu einer der größten in den Alpen. Jährlich im August findet hier das hochdotierte Mountainbike-Marathon-Rennen Europa statt. Und im Winter lockt Ischgl natürlich mit seinem bekannten Skigebiet und der Silvretta Arena, die Ischgl mit dem Schweizer Samnaun verbindet. 238 KilometernPiste und 43 Skilifte haben die Region zu einem der größten und gleichzeitig schneesichersten Skigebiet gemacht. Die Wintersaison beginnt hier im November und geht bis in den Mai des Folgejahres.

Was gibt es in Ischgl Tirol zu entdecken?

Ein Tirol Urlaub bedeutet aber nicht nur Sport, sondern auch viele Sehenswürdigkeiten und weitere Highlights entdecken. Jeweils zur Saisoneröffnung und zum Abschluss finden hier große Popkonzerte statt. Zahlreiche Kapellen und Pfarrkirchen locken hier ebenfalls die Besucher zu Tausenden an, denn jede noch so kleine Kapelle oder Kirche hat ihre ganz eigene Geschichte zu erzählen. Einen Einblick während eines Tirol Urlaub in die bäuerliche Lebensweise bekommt man im Mathias-Schmid-Museum. Dort werden in der Original Mathias-Schmid-Stube aus dem Jahre 1851 zahlreiche Bilder, Zeichnungen und Dokumente aus der Region gezeigt.

Video Ischgl in Tirol

Bilder Ischgl in Tirol

93%
93%
Bewertung

Ischgl im Paznauntal war bis ins 19. Jahrhundert ein kleines Bauerndorf, welches mit der starken Abwanderung seiner Bevölkerung zu kämpfen hatte. Zwischen 1880 und 1890 begann die Errichtung einiger Schutzhütten wodurch erste Wandertouristen in die Region kamen. Der Bau der Silvretta-Seilbahn in den Sechziger Jahren brachte dann auch die ersten Skitouristen nach Ischgl. Mittlerweile ist das ehemalige Bergdorf zu einem Hoteldorf geworden und Ischgl erlangte vor allem durch die zahlreichen Großveranstaltungen rund um das Winter-Opening bzw. Saisonende (jährliche Open-Airs mit Welt-Stars etc.) internationale Bekanntheit. Selbstverständlich tragen auch die bestens ausgebauten Pisten des über 40 Liftanlagen beinhaltenden Skigebietes Silvretta Arena und erheblich zur Beliebtheit des Ortes bei. Im Sommer sind es vor allem Mountainbiker und Bergfreunde, welche die Region rund um den bekannten Ort zahlreich besuchen.

  • Sportangebot
    10
  • Ausflugsmöglichkeiten
    9
  • Hotelangebote
    9
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (8 Stimmen)
    9.7
Weitersagen:

Kommentare