Das Kaunertal Skigebiet

0

Naturpark- & Gletscherregion Kaunertal Skigebiet: Ein Bergwinter wie damals …

Tirols Naturpark- und Gletscherregion Kaunertal ist ein Sehnsuchtsort für sanften Wintertourismus „über den Dingen“. Weit länger als anderswo präsentiert sich die alpine Landschaft ganz in weiß – vom Tal bis hinauf zu den Gipfeln der Dreitausender. Sportliche und natürliche „Hochgefühle“ für alle Gäste inklusive …

Das Tiroler Kaunertal mit seinen Orten Fendels, Kaunerberg, Kaunertal und Kauns zeigt sich gleichermaßen von seiner sportlichen und seiner romantischen Seite. Und zwar für jeden Gast, mit oder ohne Handicap. „Tourismus für alle“ wird nirgends so gelebt wie in dieser märchenhaften Winterlandschaft. Nicht umsonst wurde das Kaunertal 2013 mehrmals für sein kompromissloses Bekenntnis zur Barrierefreiheit ausgezeichnet.

Ewiges Eis = ewig Schnee – das Kaunertal Skigebiet

Wer breite Pisten auf Naturschnee sucht und auf Anstehen bei den Liften gerne verzichtet, ist hier richtig: Am Kaunertaler Gletscher im Skigebiet Kaunertal herrscht von Oktober bis Juni absolute Schneesicherheit, weitläufige 22 Gletscherpistenkilometer auf 138 Hektar Pistenfläche, 30 km Varianten und 9 Lifte garantieren Freiheit pur. In der Saison 2014/15 steht übrigens dank dem neuen Skitunnel Karlesjoch-Wiesejaggl auch wieder eine „schwarze“, also schwere Piste zur Verfügung. Allein die Anfahrt ins Skigebiet ist schon ein Erlebnis, denn die Kaunertaler Gletscherstraße schlängelt sich über 29 Kehren auf 2.750 m Seehöhe. In die Höhe gondeln auch viele Snowboarder und Freeskier, gilt der Gletscher doch als Hot-Spot der Szene. Ein Snowpark mit top geshaptem Setup – in dieser Saison mit vielen Neuerungen.

Der Gletscher ist auch Ausgangspunkt zu einem abwechslungsreichen Skitouren-Angebot auf allen alpinen Stufen und Schwierigkeitsgraden – auch geführt und mit ganzen Ausbildungs- und Tourenwochen im Programm. Auf das Wahrzeichen des Tales zum Beispiel, die 3.518 Meter hohe Weißseespitze, oder auf den Glockturm (3.355 Meter).

Skigebiet Kaunertal

22 Gletscherpistenkilometer auf 138 Hektar Pistenfläche(c) Martin Lugger

Winterurlaub ohne Barriere im Kaunertal Skigebiet

Wintersport mit Handicap? Im Kaunertal Skigebiet kein Problem, sondern eine Einladung! Der Kaunertaler Gletscher zum Beispiel ist die perfekte Location für alle, die trotz körperlichen Einschränkungen auf Pistenaction nicht verzichten wollen. Bereits die Anreise über die Gletscherstraße mit Parkplatz direkt am Pistenrand bietet Monoskifahrern perfekte Voraussetzungen. Alle Liftanlagen am Gletscher sind ebenerdig zugänglich, das geschulte Personal hat jahrelange Erfahrung mit gehandicapten Gästen. So gelangen Rollstuhlfahrer mit der Karlesjochbahn problemlos auf die Bergstation in 3.108 Meter Höhe, weiteren Komfort bietet das komplett barrierefreie Gletscherrestaurant. Mehrere Beherbergungsbetriebe haben sich auf Wintersportler mit körperlicher Behinderung spezialisiert, auch öffentliche Einrichtungen, die meisten Geschäfte und viele Gastronomiebetriebe im Tal sind absolut barrierefrei.

F wie Familie, Fendels, Feichten

Das Angebot am Gletscher wird perfekt ergänzt durch das Familien-Skigebiet Fendels am Eingang des Kaunertales. Hier sorgen 8 Lifte bzw. Seilbahnen für den bequemen Aufstieg, 11 Kilometer bestens präparierte Pisten bieten viel Platz für Eltern und Kids. Mit eigenem Kinderland ist man hier ganz auf die kleinen Pistenflitzer eingestellt. Jede Woche erhellt die großzügige Flutlichtanlage sportlichen Nachtschwärmern beim nächtlichen Skilauf das Blickfeld. Beim Dorflift „Espen“, leicht erreichbar mitten im Zentrum von Feichten, können Kinder und Skianfänger auf dem Zauberteppich erste Erfahrungen auf Skiern oder Boards sammeln. Der gesamte Skihang mit Teller-Übungslift ist gut einsehbar, so können auch Eltern, Omas & Opas den Kindern zusehen. Das Gelände ist ideal zum Verweilen geeignet. Und das Beste: Die Benützung ist im Preis des Kombi-Skipasses Gletscher/Fendels inkludiert! Jeden Dienstag findet hier ab 20.30 eine echt spektakuläre „Show On Snow“ statt. Ski- & Snowboardpros und Freestyler zeigen ihr Bestes, eine Zeitreise entführt in die Geschichte des Skilaufes.

Skischule Kaunertal

Skischule Kaunertal (c) Daniel Zangerl

Skigebiete Kaunertal – dieser Pass macht Spaß

Ein gemeinsamer preiswerter Skipass gilt am Gletscher, im Skigebiet Fendels und am Dorflift in Feichten! Die Tageskarte inkl. Maut für die Kaunertaler Gletscherstraße kostet ab 33,- Euro (Kinder 20,-), die Preise sind gestaffelt, ab 13 Uhr 30,- (Erw.)/18,- (Kinder). Pauschalkarten machen die Skitage preiswert und flexibel. Dazu gibt es den sensationellen Bambini-Freipass für Kinder bis 10 Jahre in Begleitung eines Elternteils. Von 6. bis 21. Dezember 2014 sorgen die Ski Free-Wochen und von 18. bis 26. April 2015 die Sun Free-Wochen mit günstigen Pauschalangeboten für Entspannung bei Gast und Geldbörse.

Nordischer Sport, der spurt

Das dank der Höhenlage von November bis April schneesichere Loipennetz des Kaunertales umfasst gut 25 Kilometer Skating- und Klassische Loipen mit „Highlights“ wie Höhen- und Nachtloipen. Wer noch nicht so gut auf den schmalen Brettern ist oder eine Könnerstufe weiter hinauf steigen möchte, wird von den Profis der Top-Schischule/Langlaufschule Kaunertal gecoacht. Vier Loipen im Tal sind geprüft barrierefrei zugänglich und mit Gütesiegel ausgestattet. Eigene Langlaufschlitten können gemeinsam mit geschulten Lehrern auf den Blauen und Roten Loipen getestet werden.

Winterzauber am Berg

„Snowmotion“ abseits von Loipe und Piste inmitten einer winterlichen Traumlandschaft: Das Kaunertal ist durchzogen von (meist barrierefreien) Wegen zum Glück, umrahmt von Wäldern, Schnee und Ruhe. Winter- oder Schneeschuhwanderungen – mit oder ohne Guide – im Naturpark und zu den Hütten und Almen sowie Nordic Winter Walking mit eigener Nordic Walking-Schule sorgen für intensives Erleben des Bergwinters. Übrigens: Die Aussichtsplattform in Feichten ist auch im Winter begehbar und verspricht die Sicht auf winterliche Pracht.

Ganz neu in der Saison 2014/15 ist der „Winterzauber am Berg“: Im Rahmen buchbarer Packages stehen vom 27. Jänner bis 12. Februar – jeweils von Dienstag bis Donnerstag – winterliche Bergerlebnisse mit kundigen „Gspiar-Führern“ am Programm. Vor und nach Sonnenuntergang geht es komfortabel mit Seilbahn oder Shuttle auf den Berg. Dort warten romantische Programmpunkte wie Fackel- oder Schneeschuhwanderungen unter Sternenhimmel. Spüre die wohltuende Ruhe des Winters! Mit jedem Schritt gewinnst du mehr Gspiar für den Schnee und wertvolles Vertrauen in deine Fähigkeiten, den Berg und seine winterlichen Herausforderungen zu meistern. Zu absolvieren sind nur kurze Fußwege. Dieser Winterzauber ist ein Highlight – im wahrsten Sinne.

Schneeschuhwandern im Kaunertal

Schneeschuhwandern im Kaunertal (c) Martin Lugger

Winterprogramm im Naturpark

Im Naturpark werden zudem spezielle Winter-Scout-Touren für Kinder angeboten. Gemeinsam mit Bergwanderführern, Biologen, Jägern und Bauern geht’s im Naturpark Kaunergrat raus in die Natur, um den Zauber des Winters und das Leben im Winterwald zu entdecken. Ob für kleine oder große Schneefans, das Winterprogramm des Naturparks hat für jeden Geschmack etwas dabei! Näheres auf www.kaunergrat.at. Das Naturparkhaus Kaunergrat am Piller Sattel ist ebenfalls zur Gänze barrierefrei und darf mit seiner interessanten Ausstellung „3.000 m vertikal“ und seinem einzigartigen Ausblick am „Gachen Blick“ im Urlaubsprogramm nicht fehlen.

Rodeln bei Tag & Nacht

Vier Naturrodelbahnen verheißen im Kaunertal Rodelvergnügen pur. Die Bahnen vom Schnadiger Weiher nach Kaunerberg (2 km), von der Falkaunsalm (4 km) und von den Ögghöfen in Feichten (2 km, beleuchtet, jeden Montag Rodelabend mit Glühweinparty) sind zu Fuß erreichbar und versprechen tolle Ausblicke sowie herrliche Abfahrten durch die Fichtenwälder. Die Rodelbahn Fendels (4,5 km, mit dem Lift erreichbar) ist ein besonderes Erlebnis für Familien. Besonders beliebt ist das Nachtrodeln jeden Donnerstag. Diese Rodelbahn ist mit dem Gütesiegel für Naturrodelbahnen ausgezeichnet.

Video Kaunertal Skigebiet

Bilder Kaunertal Skigebiet

90%
90%
Bewertung

Von den insgesamt 38 Kilometer Abfahrten im Kaunertal Skigebiet sind mehr als die Hälfte leichte Strecken, also auch für Anfänger und wenig Geübte problemlos geeignet. Manche der Varianten-Abfahrten, die nahezu die gleiche Kilometerlänge erreichen, bieten dagegen durchaus Herausforderungen. Zwei der Weißseejoch-Varianten sind beispielsweise nur für wirklich erfahrene Skiläufer ohne Gefahr zu bewältigen.

  • Größe des Skigebiets
    8
  • Schneesicherheit
    10
  • Pistenpräperierung
    10
  • Lifte & Bahnen
    9
  • Pistenangebot
    8
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (9 Stimmen)
    8.5
Weitersagen:

Kommentare