Das Kaunertal und der Kaunertaler Gletscher

0

Die Region Kaunertal in Tirol

Die Geschichte der Region Kaunertal

Über 20 Kilometer erstreckt sich das Kaunertal als Teil der Ötztaler Alpen in Tirol, größere Gebiete stehen seit 1998 unter dem Schutz des 590 km² großen Naturparks Kaunergrat. Bekannt ist die Region rund um die Gemeinden Kauns, Kaunertal, Kaunerberg, Faggen und Prutz auch für ihre großen Gletscher. Der Gepatschferner (Kaunertaler Gletscher) ist mit fast 17 km² Fläche der zweitgrößte Gletscher Österreichs. Außer für den Kaunertal Gletscher bzw. den Gletscher Kaunertal ist die Gegend auch für sein Skigebiet an der Weißseespitze und das Eiskletterareal im Verpeiltal bekannt. Zur Wintersportdestination entwickelte sich die Region rund um den Gletscher Kaunertal erst ab den 1950er Jahren. Seit 1982 ist das Gletscherskigebiet Kaunertal Gletscher bzw. Kaunertaler Gletscher (Kaunertaler Gletscherbahn) über die Kaunertaler Gletscherstrasse erreichbar.

Ski im Kaunertal

Die sportliche Vielfalt inmitten der beeindruckenden Natur machen den Reiz des Kaunertals aus (c) Daniel Zangerl

Sport in der Region Kaunertal

Das Kaunertal Skigebiet wird heutzutage zusammen mit dem Skigebiet Fendels verwaltet, landschaftliche reizvolle Abfahrten und Strecken bietet auch der Gletscherpark Imst–Pitztal–Kaunertal in der Umgebung des Naturparks Kaunergrat. Das Skigebiet Kaunertal selbst liegt zwischen 2.150 und 3.108 Metern Höhe, es verfügt über insgesamt 32,5 Pistenkilometer und 16 Liftanlagen. Die mautpflichtige Hochgebirgsstraße Kaunertaler Gletscherstrasse führt von Feichten im Kaunertal bis hinauf zum Weißseeferner, dort befindet sich das Skigebiet Kaunertal (Gletscher). Tirols geologisch jüngster Gletscher bietet reichhaltig Naturschnee für Ski Kaunertal und immer donnerstags Nachtski und Nachtrodeln. Außerdem locken der Snowpark Kaunertal mit langen Lines und 20 verschiedenen Elementen sowie die 4,5 km lange Naturrodelbahn Fendels. Im Frühling, Sommer und Herbst werden die Urlauber dann anstatt von Ski Kaunertal im Kaunertal Skigebiet von den vielfältigen Möglichkeiten des Kaunertal Wandern angezogen.

Was gibt es in der Region Kaunertal zu entdecken?

Kaunertal Wandern ist nicht zuletzt Dank des regelmäßig verkehrenden Wanderbusses ein gut zu planendes Unterfangen, mit diesem gelangt man zum Beispiel auf die Aifneralm-Falkaunsalm und auf die Verpeilalm. Weitere interessante Themenwanderwege zur regionalen Fauna und Flora sind der Naturlehrpfad Gepatschferner, der Wald- und Strauchlehrpfad in Kauns, der Wallfahrtsweg Kaltenbrunn und der Moorlehrpfad in Fliess. Sehr zu empfehlen ist auch ein Besuch des Naturparkhauses Kaunergrat samt der beeindruckenden Ausstellung „3000 m Vertikal“. Nicht minder sehenswert sind auch das Talmuseum Kaunertal, das Flügelmuseum in Nufels und die imposante Burg Berneck oberhalb von Kauns. Fantasische Fernsicht hat man schließlich von den neuen Aussichtsplattformen „Adlerblick“ und „Bergwerksblick“ bei Feichten.

Video Kaunertaler Gletscher

Bilder Kaunertaler Gletscher und Kaunertal

90%
90%
Bewertung

Die Anreise zum Kaunertaler Gletscher erfolgt über die auch im Sommer sehr beliebte Kaunertaler Gletscherstraße. Müssen Besucher ohne Ski eine Mautgebühr für die Straße bezahlen, ist für Ski- und Snowboardfahrer der Preis für die Gletscherstraße bereits im Skipass inkludiert. So könnt ihr bis auf stolze 2.750 Meter Seehöhe mit dem Auto fahren und befindet euch bereits mitten im Gletscherskigebiet Kaunertal. Fährt man ins Tiroler Kaunertal, ist schon von weitem das Wahrzeichen des inneren Tales, die bis zum Gipfel vergletscherte Weißseespitze, zu erkennen. Ob Sommer oder Winter: die mächtige Kuppe dieses gewaltigen Berges (3.535 Meter) ist immer von Schnee und Eis verhüllt. Eine schimmernde Mauer, die das Kaunertal nach Süden hin verriegelt. Die einzigartige Gletscherhochfläche wird als eine der schönsten und größten in den Ostalpen bezeichnet. Die Kaunertaler Gletscherbahnen bieten Schneespaß für alle Altersgruppen, Snowboarder, Skifahrer und Carver. Mit 30 km Pisten ist für jeden etwas dabei. Ob schwarze, rote oder blaue Pisten: jeder kann hier Skifahren und Snowboarden. Die 8 Liftanlagen bringen Sie ins ewige Eis. Für die Skilangläufer stehen 30 km Loipe zur Verfügung die zumeist leicht bis mittelschwer sind.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7
Weitersagen:

Kommentare