Rainerhorn in den Hohen Tauern

0

Das Rainerhorn in den Hohen Tauern

Das Rainerhorn (bis 1859 Hennekopf) ist ein 3.559 Meter hoher Gipfel in der Venedigergruppe in den Hohen Tauern. Von den Voralpen aus fällt der Gipfel vor allem als Haken neben dem Großvenediger auf. Das Rainerhorn ist die zweithöchste Erhebung der Venedigergruppe und beherrschender Gipfel der Gletscherregion Hohes Gletscherdach.

Bewundern lassen sich das Rainerhorn und die Venedigergruppe sehr gut von Innergschlössl aus, einem kleinen Dorf aus Almhütten, das nur im Sommer bewohnt ist. Das Rainerhorn ist vom Defreggerhaus aus leicht erreichbar und ein beliebter Aussichtspunkt.

Video Rainerhorn am Großvenediger

90%
90%
Bewertung

Eine Besteigung des Rainerhorn in der Venedigergruppe stellt Sommer wie Winter eine hochalpine Gletschertour dar. Die zweithöchste Erhebung in der Venedigergruppe ist von allen Seiten mitunter spaltengefährdet und erfordert eine für Gletscherbegehungen angemessene Ausrüstung und Erfahrung.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7.1
Weitersagen:

Kommentare