Die Skihüttengaudi am Wilder Kaiser – feiern auf den „heißesten“ Hütten

0

Zur „Skihüttengaudi Wilder Kaiser“ 2016 – die coolsten Pisten, die heißesten Hütten

Mehr als 70 Hütten und Bars – in der Tiroler SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental reiht sich eine Feier-Location an die nächste. Wo und wann Après-Ski am lustigsten ist, wissen die einheimischen Skiguides. Während der „Skihüttengaudi“-Wochen von 5. bis 26. März 2016 zeigen sie Wintersportlern zuerst die schönsten Abfahrten im größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs. Danach steuern sie zielsicher die Hütten-Hotspots zwischen Ellmau, Scheffau, Going und Söll an. Zu den Top-Events 2016 zählen unter anderem die „Radio U1 Tirol Hütten Gaudi“ mit fünf Live-Acts in der Jochstubn (8. März) sowie der Auftritt der „Münchner Zwietracht“ am 12. März in der Söller Stöcklalm. Am selben Tag heizen bei „Rock am Berg“ an der Alten Mittelstation Westendorf die Jungs von „Audio Headz“ dem Publikum ein. Gleich zwei Livebands umrahmen am 19. März das Söller Mannschafts-Seilrennen. Das Skiguiding und die „Skihüttengaudi“ (Mo. bis Fr. ab 9 Uhr) sind kostenlos, zum Mitfahren und -feiern brauchen Urlauber neben dem Skipass nur ihre Wilder Kaiser GästeCard. Anmeldung bis einen Tag vorher unter office@skiwelt.at. www.wilderkaiser.info.

Video Skihüttengaudi Wilder Kaiser

Bilder Skihüttengaudi Wilder Kaiser

98%
98%
Bewertung

Skihüttengaudi Wilder Kaiser - die Ferienregion Wilder Kaiser umfasst die vier Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll und ist mit der bereits mehrfach ausgezeichneten SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. 280 bestätigte Pistenkilometer, bestens präpariert und schneesicher, 90 moderne Lifte und Bergbahnen, 13 Skischulen sowie über 70 Hütten warten jährlich von Anfang Dezember bis Mitte April auf Wintersportler aller Disziplinen. Ergänzt wird das Angebot um drei Kinderkrippen am Berg, drei Funparks für Snowboarder und Freeskier sowie zahlreiche Möglichkeiten für sanfte Winteraktivitäten – von 125 Kilometern Winterwanderwegen über fünf Rodelbahnen und 60 Kilometer gespurte Loipen bis hin zu reizvollen Skitouren vor der Kulisse des namensgebenden Gebirgsmassivs.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    6.7
Weitersagen:

Kommentare