Das Verwalltal – Urlaub in den zentralen Ostalpen

0

Das Verwalltal – Urlaub in den zentralen Ostalpen

Die Geschichte des Verwalltal

Sage und schreibe 9 verschiedene Dreitausender (Hoher und Kleiner Riffler, Kuchen- und Küchlspitze, Blankahorn, Seeköpfe-Nord und Süd, Patteriol, Saumspitze) rahmen das gleichnamige Tal bei Bludenz und Landeck in den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol majestätisch ein. Im Sprachgebrauch häufig auch kurz und knapp zu Verwall abgekürzt, ist die Gegend ein Teil der Gebirgsgruppe Zentrale Ostalpen. Die für Tourismus und Verkehr wichtigsten Pässe und Übergänge sind das Verbellner und das Silbertaler Winterjöchl, das Schafbichljoch, das Kuchenjoch und die Doppelseescharte. Im Winter zählen Verwall Ischgl, Verwall Gaschum und Verwall Montafon zu den meist besuchten Skigebieten der Region. Überregional bekannt und beliebt sind dort etwa Schruns-Tschagguns (Verwall Montafon), St. Anton am Arlberg (Stanzertal) und Ischgl im Paznaun (Verwall Ischgl).

Verwall

Bergsee im Verwall in Tirol

Sport in der Region Verwalltal

Unmittelbar an das Verwall grenzt auch das Skigebiet Silvretta Nova über Sankt Gallenkirch, genau wie das Verwall Gaschum (Gaschurn) samt Partenen im Montafon gehört es zu den populärsten Wintersportregionen Österreichs. Im Sommer locken gut ausgebaute und markierte Höhenwege sportliche Gäste an, bekannte und viel bewältigte Beispiele unter den teils recht anspruchsvollen Touren sind der Peter-Bruckmann-Weg, der Sepp-Jöchler-Weg und der Wormser Weg. Auch der Hoppe-Seyler-Weg, der Ludwig-Dürr-Weg und der Reutlinger Weg werden als schwere bzw. mittelschwere Bergwege klassifiziert. Eine einfachere und auch für Anfänger geeignete Strecke ist der Friedrichshafener Weg über die Fiedrichshafener Hütte, das Muttenjoch und die Heilbronner Hütte. Auch Mountainbiking und Nordic Walking ist in der gesamten Gegend bestens möglich, schöne Strecken für Geländefahrer gibt es etwa um das weiter oben bereits erwähnte St. Anton am Arlberg.

Verwall Mountainbiken

Im Verwall Mountainbiken (c) Tirol Werbung

Was gibt es in der Region Verwalltal zu entdecken?

Als traditionell tief gläubiges Gebiet sind unter den architektonischen Attraktionen im Tal vor allem die zahlreichen historischen Kirchen, Kapellen und Klöster zu nennen. Prächtige diesbezügliche Bauten sind beispielsweise die Pfarrkirche St. Jodok und das Kapuzinerkloster Gauenstein in Schruns, die Kuratienkirche St. Nikolaus in Sankt Gallenkirch (Gortipohl) und die Dreikönigskapelle in Mathon. Dutzende von kleinen Kapellen beherbergt auch das Paznaun, das Gleiche gilt für die Umgebung des ansonsten sehr modernen Urlaubsortes Ischgl mit seinen zahlreichen Hotels sowie 238 Kilometer Ski-Pisten und 1200 km Mountainbike-Strecken. Etwas ruhiger und beschaulicher geht es hingegen in der benachbarten Gemeinde See zu, dort befindet sich das überschaubare Skigebiet Medrigkopf.

Video Verwalltal / Steinböcke im Verwall

Bilder Verwalltal

90%
90%
Bewertung

Das Verwall - eine urtümliche, weiträumige, bislang unentdeckte Kultur- und Naturlandschaft mit lang gezogenen, weiten Tälern, steilen Jöchern, schroffe Scharten, rauschenden Bächen und großartigen Panoramawegen bietet prachtvolle Aus- und Einsichten und für jedermann. Während jedoch alles nach nebenan läuft, hält das nicht minder reizvolle Verwall einen ungestörten Schönheitsschlaf. Es sind halt keine Vorzeige-Berge da, die man sich als Trophäen in die heimatliche Vitrine legen könnte. Wer Ruhe, Einsamkeit und leicht erreichbare Aussichtsbalkone sucht, wer gehen und nicht im Stau stecken will, wer die Hütten für sich allein haben und selbst schlechtes Wetter von seiner schönsten Seite kennenlernen will, der ist im Verwall genau richtig.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    8.4
Weitersagen:

Kommentare